Hier findest du nach und nach Rezepte die ich ausprobiert habe und die lecker waren!

 

 

Zutaten 1:

75 g Weizenmehl
75 g Dinkelmehl (oder Vollkornmehl)
50 g Kokosnussmehl
2 TL Backpulver
2 TL Flohsamenpulver
3 Eßl Kokosflocken
1 TL Vanille Zucker
eine kleine Prise Salz

Zutaten 2:

3 große Bananen
120 ml Sojadrink
60 g flüssiges Kokosöl
5 Eßl Gänseblümchen Wonig

Zubereitung:

Alle Zutaten 1: in einer Schüssel verrühren

Die Bananen klein machen (geht ganz gut mit einer Gabel) mit Sojadrink dem Kokosöl und dem Gänseblümchen Wonig vermischen und dann in die Schüssel mit den vermischten Zutaten 1 geben. Das ganze kurz verrühren, es dürfen noch klümpchen zu sehen sein.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben und dann bei 180 Grad für 45 Min backen, dann das Brot mit dem Backpapier aus der Form nehmen und nochmal ca. 15 Min bei Resthitze des Ofens vor sich hin backen lassen. Dann zum abkühlen aus dem Ofen nehmen. (bei mir war es da noch sehr weich - nach dem auskühlen war es wieder etwas fester) Lasst es euch schmecken.

Zutaten:

1 Banane
200 g Haferflocken
20 g Amaranth Pops
50 g Kokosöl
35 g Zimtvonig (Vegablum.de)
20 g Kakao

Zubereitung:

Zerdrücke die Banane mit einer Gabel in einer Schüssel. Gib alle übrigen Zutaten zu der Banane und dann fleissig mischen. Nun solltest du eine relativ feste Masse haben, falls nicht einfach noch ein paar Haferflocken nach geben. 

Aus der Masse formst du kleine Kugeln (Achtung das ganze klebt sehr stark). Rolle die Kugeln durch Kokosflocken, gemahlene Mandeln, gemahlene Nüsse oder was dir sonst so schmeckt. 

Kurz in den Kühlschrank dann werden sie noch etwas fester. Und dann schmecken lassen.

Zutaten:

500 g Kartoffeln
1 Eßl Gemüsebrühe Pulver
1 Dose Jackfruit (bekommst du hier)
etwas Salz
etwas Pfeffer
etwas Curry Pulver

Zubereitung:

Kartoffel schälen und klein schneiden, mit ausreichend Wasser und dem Gemüsebrühen Pulver kochen.

In der zwischenzeit den Inhalt der Jackfruit Dose in ein Sieb geben und mit kalten Wasser abspülen. Dabei die großen Stücke etwas zerkleinern. Nach dem abtropfen die Jackfruit in eine Pfanne mit Öl geben, kräftig (je nach Geschmack) würzen und dann anbraten. Du solltest die Jackfruit am besten vor sich hinbraten lassen und nicht ganz so oft wenden. Wenn es leicht bräunlich und knusprig ist, einfach an die Seite stellen zum auskühlen.

Nun sollten auch die Kartoffeln fertig sein. Etwas von dem Kochwasser abgießen in ein sauberes Gefäß, und den Rest im Topf mit einem Kartoffel - Stampfer kräftig zerstampfen. Nach und nach etwas von dem Kochwasser dazu geben bis du eine Suppe hast. Zum Schluß die gebratende Jackfruit dazu und nochmal kurz umrühren.

Mit etwas Petersilie bestreuen und servieren.

 

Zutaten:

150 g getrocknete Datteln
200 g Rote Bete (gekochte)
250 g Haferflocken
3 EL Vonig (Vegablum.de)
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
2 1/2 EL Backkakao
30 g dunkle Schokolade

Zubereitung:

Die Datteln ca. 30 Minuten in 100 ml Wasser einweichen, danach in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab zu Mus pürieren (sollte nicht zu feste sein, bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben).

Die Rote Bete würfeln und zu dem Mus geben das ganze weiter pürieren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.

Die Haferflocken in einem Mixer zu feinem Mehl mahlen.

Das Mus, das Haferflockenmehl und die restlichen Zutaten bis auf die Schokolade in einer Schüssel zu einem glatten Teig vermengen. Ganz am ende die Schokolade fein hacken und unterrühren.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse glatt darauf verstreichen.

Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ca. 20-25 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen. In rechteckige Stücke schneiden und schmecken lassen.

Zutaten:

300 g Mehl
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
220 g Margarine
80 g gemahlene Haselnüsse
20 g gemahlene Mandeln
6 EßL Sojadrink

Nachher zum Wälzen:
2 Pck. Vanillezucker mit Puderzucker vermischt

 

Zubereitung:


Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten. Aus dem Teig die Kipferl formen.

Bei 180° Grad etwa 12 bis 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Zum Schluß die noch warmen Kipferl in der Vanillezucker / Puderzucker Mischung wälzen.

Zutaten:

330 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Tl. Zucker
1 Pk. Backpulver
330 ml Soja- oder Reisdrink

(Gewürze, Körner, Flocken usw. nach Lust und Laune)

Zubereitung:
Die ersten 5 Zutaten, alle in einer Schüssel verrühren, das ist der Grundteig. Schmeckt auch so schon super lecker.

Nach Lust und Laune noch Gewürze, Körner, Haferflocken oder was so im Vorratsschrank steht unterrühren.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig rein geben. Das ganze bei 180 Grad für ca. 40 Minuten in den Ofen. Nach der Zeit das Brot aus der Form nehmen und mit dem Backpapier einfach nochmal ca. 10 Minuten im warmen Ofen lassen.

Etwas auskühlen und schmecken lassen!!!

Zutaten:

500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
300 ml Sojadrink
3 Eßl. Zucker
3 Eßl. Vanille Wonig
1 Prise Salz
50 g vegane Margarine

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Den Sojadrink kurz erwärmen und die Margarine darin auflösen. Kurz abkühlen lassen und dann zu den trockenen Zutaten geben. Das ganze zu einem schönen Hefeteig verarbeiten, anschließend ca. für 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen. Dann nochmals kräftig kneten und anschließend zu kleinen Kugeln formen.

Die Kugeln dann in einer Friteuse erst von der einen Seite dann von der anderen Seite ausbacken. (wichtig immer im Auge behalten sonst werden Sie zu dunkel) Auf einem Küchentuch abtropfen lassen und nach dem auskühlen mit leckerem Vanille Wonig füllen.

 

Zutaten:

1 Süßkartoffel (350g)
100g Cashew - Kerne
2 EL Hefeflocken 
2 EL AgaraAgar
Saft einer Zitrone
2 TL Ringelblumenvonig
1 TL Paprikapulver
1/4 TL Kurkuma
3 Tropfen Raucharoma
2 TL Salz

Zubereitung:

Die Süßkartoffel schälen, klein schneiden und weich kochen. Die gekochte Süßkartoffel ohne das Kochwasser in einen Mixer geben, alle Zutaten außer dem Agar Agar dazugeben und alles zu einem Brei verarbeiten. Das Agar Agar in 200 ml kaltes Wasser einrühren und zum kochen bringen, genau 2 Minuten kochen lassen und dann nach und nach zu der Masse im Mixer geben, zwischendurch immer wieder mixen. Sobald alles verarbeitet ist die geamte Masse in eine Schüssel die mit Olvenöl eingerieben wurde geben und dann ca. 3 Std. kalt stellen. 

Und dann schmecken lassen!!!